Top 7: Schöne Aussichten in Südostasien

Hast du dir einmal vorgestellt wie es ist durch das exotische Südostasien zu reisen? Dabei die schönsten Orte zu besuchen und dir eine Meeresbrise ins Gesicht wehen zu lassen? Wir stellen dir unsere Top 7 der schönen Aussichten in Südostasien vor:

Platz 7 – Boh Teeplantagen | Cameron Highlands

Die grünen Hügel der Boh Teeplantagen
Die grünen Hügel der Boh Teeplantagen

Wenn du in Malaysia unterwegs bist und etwas Abkühlung brauchst, besuche doch die Cameron Highlands. Wir sind dort im Juni bei milden 20 Grad durch den Dschungel gewandert. Herausgekommen sind wir bei den berühmten Boh Teeplantagen, wo wir uns ein Tässchen schwarzen Tee kredenzten. Dort, aber auch überall sonst auf den Plantagen, kannst du die schöne Aussicht auf die grünen Hügel bewundern. Da es für uns etwas ganz besonderes war und wir zum ersten Mal Teeplantagen sahen, kommt die Boh Anlage auf unseren Platz 7 der schönsten Viewpoints in Südostasien.

Platz 6 – Amstardam Bar | Ko Pha-ngan

Sonnenuntergang in der Amstardam Bar
Sonnenuntergang in der Amstardam Bar

Okay, zugegeben: In der Amstardam Bar ist der Name Programm. Doch wir waren nur vom spektakulären Sonnenuntergang berauscht. Die feiernden Party-People, der emerald-blaue Pool und die Fackeln haben diesen Spot so besonders gemacht. Wir waren froh, dass unsere lieben Hosts vom Mayom Garden uns diesen Tipp gegeben haben.

Fazit: Die Amstardam Bar hat nicht nur eine wahnsinnig schöne Aussicht zu bieten, sondern lädt auch zum Relaxen und feiern ein. Daher macht die Location auf Ko Pha-ngan bei uns den 2. Platz der schönsten Viewpoints in Südostasien.

Platz 5 – Viewpoint 2 | Ko Phi Phi Don

Blick auf Ko Phi Phi Don vom Viewpoint 2
Blick auf Ko Phi Phi Don vom Viewpoint 2

Als ich ohne Janik nach Ko Phi Phi Don fuhr, wollte ich primär Maya Bay (bekannt durch den Film „The Beach”) auf der benachbarten Insel Ko Phi Phi Leh sehen. Doch der Strand war geschlossen und es ließen sich keine Leute für einen kleinen Trip dorthin finden. Also blieb ich ein Weilchen auf Ko Phi Phi Don stecken und konnte die Insel ganz in Ruhe erkunden. Ich machte mich auf zu den Viewpoints 1 und 2. Der erste kam mir zu gekünstelt vor mit seinen großen Schriftzügen und bunten Installationen. Zudem offenbart er einen fabelhaften Blick auf den riesigen, braunen Hotelklotz gegenüber. Der zweite Viewpoint war hingegen wunderschön und verdient sogar den 5. Platz auf unserer Top 7 Liste.

Platz 4 – Tegallalang Reisterrassen | Bali

Die Tegallalang Reisterrassen bei Sonnenaufgang
Die Tegallalang Reisterrassen bei Sonnenaufgang

Anfangs sind wir ganz schön in der Dunkelheit herumgeirrt. Dann haben Janik und ich mit Erleichterung festgestellt, dass wir pünktlich zum Sonnenaufgang am richtigen Spot waren. Auch wenn die Reisfelder wegen der kürzlichen Ernte leer waren, fanden wir die Tegallalang Terassen magisch. Wenn auf der gegenüberliegenden Seite nicht haufenweise Kaffees, Nester und Herzen für zahlungswillige Fototouristen gewesen wären, hatten wir fast gedacht in einem abgelegenen Paradies gelandet zu sein.

Daher suchten wir etwas weiter nach einem ursprünglich wirkenden Fleck. Fündig wurden wir in der Nähe des Santana Terrace & Swing Bali. Zugegeben, wirklich ursprünglich ist dieser Ort nicht. Aber die Szenerie dort hat nicht umsonst einen Hype ausgelöst. Sonnenstrahlen fielen durch die Palmen in das Tal und entfalteten eine Lichtstimmung die mich als Fotografin euphorisch werden ließ. Daher werden wir auf jeden Fall zurückkommen, nächstes Mal aber vor der Reisernte.

Platz 3 – Leuchtturm auf Ko Lanta | Thailand

Janik genießt den Ausblick auf Ko Lanta aus Sicht des Leuchtturmes
Janik genießt den Ausblick auf Ko Lanta aus Sicht des Leuchtturmes

Bronze macht ein noch recht unbekannter Viewpoint in Südostasien. Er befindet sich am Südzipfel auf Ko Lanta in Thailand. Eine Insel, auf der ich Anfang 2015 für rund zwei Monate gewohnt habe. Vor allem für die wunderschönen Strände, die relaxten Leute und die lässigen Beach Bars weiß ich diesen Fleck erde sehr zu schätzen. Der für mich schönste Spot der Insel befindet sich ganz im Süden im Ko Lanta Nationalpark. Dort steht ein unscheinbarer Leuchtturm vor dem sich massive Felsen aus dem endlos scheinenden Meer erheben. Die linke Hälfte des Ozeans erscheint heller und grüner als die rechte. Ebenso unterschiedlich sind die zwei Strände an der Küste, die direkt hinter dem Leuchtturm liegen. Ein Beach ist felsig und rau während der andere mit weißen Feinsand lockt. Da dachten wir uns: So viel Variation hat Platz 3 auf unserer Liste verdient!

Sabrina auf der Klippe des Nationalparks in Ko Lanta
Sabrina auf der Klippe des Nationalparks in Ko Lanta

Platz 2 – Marina Bay Sands | Singapur

Blick vom Marina Bay Sands auf die Skyline Singapurs.
Blick vom Marina Bay Sands auf die Skyline Singapurs.

Das Observation Deck des Marina Bay Sands hat uns mal wieder gezeigt, dass es sich der Eintritt für hoch gelegene Wahrzeichen lohnt. Wir haben erst gezögert, ob wir die umgerechnet rund 15 Euro pro Person ausgeben wollen. Unser Budget ist stark limitiert, zudem war es an dem Tag ziemlich bewölkt. Doch als wir oben waren stand uns die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. Auf der einen Seite sahen wir die Gardens by the Bay und den Hafen, auf der anderen Seite glänzte die moderne Skyline vor dem Marina Bay mit luxuriösen Hotels und Shops um die Wette. Auch den berühmten Infinity Pool, der auf selber Höhe ist, konnten wir vom Observation Deck aus sehen. Um in diesen rein zu dürfen, müsst ihr übrigens eine Nacht im Hotel Buchen. Mit rund 300 Euro pro Nacht aufwärts war uns der Spaß aber zu teuer.

Janik auf der Terrasse des Marina Bay Sands mit der Stadt im Hintergrund
Janik auf der Terasse des Marina Bay Sands

Wir waren bei Sonnenuntergang da und blieben noch etwas um eine Lightshow in den Gardens by the Bay und die Spectra – A Light & Water Show (findet täglich um 20:00 Uhr und 21:30 Uhr statt, freitags und samstags zusätzlich um 23:00 Uhr) von oben zu betrachten. Der Besuch war jeden Penny wert und unserer Meinung nach ein Muss für jeden Singapur Besuch.

Platz 1 – Kelingking Beach | Nusa Penida

Sabrina auf der Klippe oberhalb des Kelingking Strandes
Sabrina auf der Klippe oberhalb des Kelingking Strandes

Die schönste Aussicht und damit im wahrsten Sinne des Wortes „King” (achtung Flachwitz) unter den Viewpoints in Südostasien ist der Kelingking Beach. Nusa Penida ist übersät mit atemberaubend schönen Aussichten, doch der Kelingking Beach hat uns wirklich aus den Socken gehauen! Aber nochmal von Anfang an: Der Weg dorthin war ein Abenteuer für sich und sei nur sicheren Scooter Fahrern empfohlen. Alternativ könnt ihr euch eine Tour zum Strand buchen. Der Viewpoint liegt südwestlich auf der Insel, weshalb es die Sonne erst gegen Mittag über die Klippen auf den Strand schafft. Nun, leider ist das auch die beliebteste Zeit bei den Touren und anderen Besuchern.

Touristenmassen beim Kelingking Strand
Touristenmassen beim Kelingking Strand

Wir waren erst etwas geschockt von den vielen Menschen, die sich die Stufen hoch und runter drückten. Alle paar Meter saß zusätzlich ein Touristenführer im Baum, der von den Leuten (gegen wahrscheinlich schmales Entgelt) Fotos mit ihren Handys machte. Um den Massen zu entkommen, zog es uns die Klippen entlang Richtung Westen. Bald hatten wir nur noch ein paar Leute um uns und waren zeitweise sogar für uns. Daher: Unser Platz 1 der 7 schönen Aussichten, die uns aus den Socken gehauen haben – Südostasien Edition!

Es würde uns brennend interessieren, welche Viewpoints dir am besten gefallen. Egal ob Südostasien oder sonst wo auf der Welt. Also sei nicht schüchtern und schreib uns. Die Geschichte zu unserer Reise durch Thailand, den Norden Malaysias oder den Süden Malaysias findest du in den verlinkten Artikeln.

PS: Das nächste Abenteuer wartet schon auf dich!

Portrait von Sabrina

Author: Sabrina

Als Fotografin sind Bilder für mich wie eine visuelle Sprache. Die Kamera ist mein Sprachrohr, mit dem ich Eindrücke und Emotionen verinnerliche und kommuniziere. Eine Bilderserie garniert mit dem geschriebenem Wort wird zu einer Geschichte, die verlockt und gelesen werden will. Hier findest du die Geschichte von Janik und mir, zu der ich dich entführen möchte!

Hinterlasse einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × eins =